Bunter Abend der Männergemeinschaft von St. Oliver

Am 16.11.18 war es wieder soweit. Anläßlich des bunten Abend der Männergemeinschaft wurde das neue Prinzenpaar gekrönt. Zuvor wurden Franzi und Peter aus Ihrem Amt entlassen.  MIt dem heiteren Ratespiel „Wer weiß denn so was?“ wurde ein Spannungsbogen aufgebaut bis zur endlichen Masterfrage „Wer wird das Prinzenpaar für die neue Session?

Mit einem nicht endenden Klatschmarsch blieben Christian und Andreas schließlich hinter dem neuen Prinzenpaar stehen.

 

Prinz Andreas II und Cordula I, so heißt das neue Prinzenpaar aus St. Oliver. 

 

Antrittsrede Prinzenpaar JoLiMa 2019

Andreas: Guten Abend und herzlich willkommen liebe Leut‘,  als Prinz Andreas begrüße ich euch heut‘.

Cordula: Der Prinz steht hier allerdings nicht allein. Meine Freude und Spaß sind groß eure Prinzessin Cordula die Erste zu sein.

Andreas: Bevor wir hier das Zepter schwingen, wollen wir mit einem Lob beginnen. Es war eine wunderbare Zeit im letzten Jahr,  danke an Peter und Franzi, ihr ward ein tolles Prinzenpaar!

Cordula: Vorbei ist nun euer Regentenjahr, dafür sind wir jetzt da.

Andreas: Doch wer sind wir werden manche von euch fragen. Dies woll’n wir euch nun ganz kurz sagen.

Cordula: Prinz Andreas hier ist in der Gemeinde bekannt. Ein Bremer Butjer, in Bremen geboren und aufgewachsen vor langer Zeit.  1984 nach Hannover der Liebe wegen und 1988 nach Gleidingen der Wohnung wegen. Seit 1987 mit der Prinzessin verheiratet und seit 2016 in der Männergemeinschaft, also beste Voraussetzungen für seine Regentschaft. Technik, Computer und Software sind seit Kindertagen seine Leidenschaft und Berufung.
Am liebsten die mit dem Apfel, also die mit den Vitaminen oder die die immer laufen. Wegen dieser Kenntnis wird er immer mal wieder angefragt und steht hilfreich zur Seite.  Manchmal stöhnt er allerdings, dass der Fehler oft auch zwischen den Ohren liegt beziehungsweise vor dem Computer sitzt.
Tue Gutes und spreche darüber, das ist seine Devise, nicht für sich aber für die Gemeinde.
So liegt es nicht fern, dass er sich für den Web-Auftritt von St. Oliver im Internet (wo sonst?) verantwortlich fühlt.
Außerdem sorgt Andreas dafür, dass St. Oliver mit dem Kirchenradio über die Region hinaus weltweit zu hören ist. 
Gute Musik ist ein weiteres Steckenpferd von Andreas.
Das spricht für die Band akzeNtrum, wo Andreas für den guten Ton zuständig ist in jeder Beziehung.Nicht zu vergessen Pfarrgemeinderat, Dekantspastoralrat, ja und Männergemeinschaft und jetzt endlich Prinz Andreas ist in St. Oliver angekommen.

Andreas: Ab heute wird sie Cordula die Erste genannt und regiert das närrische Land.  Cordula ist ein Küstenmädel, geboren in Fishtown (Bremerhaven) auch vor langer Zeit. Zum Studium ging es nach Hannover und später mit dem Prinzen nach Gleidingen, dem kleinen gallischen Dorf von Laatzen.
Seit 1993, also präberkefelder Zeit, mischte sie mit in St. Josef , Kindergottesdienste, Kommunionkurse, Firmkatechetin, Sternsinger, Lektorin und jetzt Prinzessin Cordula die Erste, „nur“ weil der Mann in der Männergemeinschaft ist. Aber ich glaube sie freut sich. Im echten Leben ist sie mit Leib und Seele Förderschullehrerin für eine ver >->->-> rückte Truppe. Gern wäre sie auch Archäologin oder Partyköchin geworden.
Sie geht immer noch den Dingen auf den Grund und bei manchen Kochergebnissen wird überlegt, sie auf die Karte (Speise- und nicht Land- oder Postkarte) zu nehmen, falls man mal das Standbein wechselt.
Unser zwei Kinder Fabian und Antonia sind schon groß und wirklich ganz famos.

Cordula: Nun kennt ihr uns ein wenig mehr, doch wie kommen wir jetzt hierher? Ja, wie hat man uns auserwählt? Nun, das ist ebenfalls ganz schnell erzählt. Nicht beim Tatort, wie es vor einigen Jahren in der Zeitung stand sondern an einem Montag, am frühen Abend, Geräusche vor der Haustür und es war nicht Matten mähren. Der Präsident und der Präsident standen vor der Tür – uns schwante etwas, (jetzt wäre Zeit für Tatortmusik) sollen wir sie reinlassen? Ok, zwei Grappa später, für jeden Spaß zu haben, wir sind dabei bei der Narretei.
Wann wird einem schon mal offiziell gehuldigt und wann darf man Orden und Küsschen verteilen das geht nur als Prinz und Prinzessin

Andreas: Jetzt wisst ihr wie es dazu kam, nun fängt der schwierige Teil der Geschichte an. Aufregend war die Geheimniskrämerei, doch nun ist es ja endlich vorbei. Wir sind erleichtert und auch froh, denn erfahren musstet ihr’s ja sowieso. Wir entschuldigen uns für so manche Notlüge sehr, doch keiner durft’s wissen, das fiel uns echt schwer.

Cordula: Von heute bis Aschermittwoch, so geben wir bekannt, hat nur Freude zu herrschen im JoLiMa- Land. Nun regieren wir die 5. Jahreszeit, mit Frohsinn und viel Heiterkeit, habt mit uns Spaß und hoch das Glas!

Andreas: Wir rufen euch zu, ob Mann oder Frau…
Cordula: …dem Karneval in JoLiMa ein dreifaches JoLiMa – Helau

Andreas: Karneval – Helau

Cordula: JoLiMa – Helau