Rund 400 Gläubige zogen am Vormittag in einer prachtvollen Fronleichnamsprozession durch Alt-Laatzen.

Der Wind blies den Weihrauch über die Wiese an der Leinerandstraße, wo sich die Katholiken zum Gottesdienst unter freiem Himmel versammelten. Kommunionskinder waren in weißen Kleidern und Messdiener in festlichen Gewändern gekommen, weiß-gelbe Fahnen, Gitarren- und Posaunenklänge machten die Atmosphäre besonders festlich.

„Das Leben ist ein Geschenk unseres Gottes – mitten in der Natur feiern wir heute den, von dem unser Leben kommt“, sagte Pfarrer Thomas Berkefeld. Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Gläubigen nach der Messe in einer langen Prozession durch Alt-Laatzen zur Kirche St. Mathilde. Kinder streuten Blumen auf den Weg.

Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger trug eine geweihte Hostie in einer Monstranz unter einem Baldachin durch die Straßen.

Katholiken erinnern beim Fronleichnamsfest an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern feierte. Sie verehren dabei das gewandelte Brot, in dem nach katholischem Verständnis Christus selbst gegenwärtig ist. „Gott ist Teil der Welt geworden, um für die Menschen da zu sein“, sagte Pfarrer Berkefeld im Freiluftgottesdienst.

Für den Nachmittag stand dann ein Pfarrfest an der Gleidinger St.-Josef-Kirche auf dem Programm.