„Auf dem Wege der Besserung“

Täter nach Überfall auf Bischof flüchtig

Die Gewalttat sorgt für große Anteilnahme im Bistum Hildesheim: Nach der Attacke auf den emeritierten Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger am Sonnabend, 17. Dezember, in Alt-Laatzen fehlt noch jede Spur von dem Täter. Die Polizei hat am Montag die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem Überfall.

Nach Angaben des Bistums Hildesheim geht es Schwerdtfeger den Umständen entsprechend gut. „Er liegt noch im Krankenhaus, ist aber auf dem Weg der Besserung“, sagt Bischof Heiner Wilmer, der seinen langjährigen engen Mitarbeiter am Montag in der Klinik besucht hat. Der Verletzte sei dankbar für die große Anteilnahme und Solidarität, die er derzeit erfahre.

Am Samstag war Schwerdtfeger an der Tür seines Pfarrhauses an der Eichstraße überfallen und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sprach ein unbekannter Mann den 75-Jährigen gegen 20.15 Uhr an und verlangte Geld von ihm. Als der Bischof der Forderung nicht nachkam, schlug ihm der Unbekannte mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin stürzte Schwerdtfeger zu Boden und musste auf der Intensivstation behandelt werden. Die Verletzungen seien potenziell lebensbedrohlich gewesen, so ein Sprecher der Polizei.

Der Täter konnte nach dem Überfall fliehen. Der Hintergrund ist laut Polizei noch unklar. Auch ob der Verdächtige Beute machte, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Erst im November war in Rethen eine 84-Jährige in ihrem Wohnhaus von zwei Männern überfallen worden. Wegen der zeitlichen und örtlichen Nähe werde die Polizei nach Angaben des Sprechers auch diesen Fall wahrscheinlich in ihre Ermittlungen miteinbeziehen. Bei der Attacke auf den Weihbischof handele es sich aber nach ersten Erkenntnissen nicht um eine „klassische Überfallsituation“.

Der Weihbischof gilt als äußerst hilfsbereit. Viele Menschen im Bistum hatten erschüttert auf die Gewalttat reagiert. Die Polizei konnte ihn bereits befragen. Der 75-Jährige war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Oktober im Bistum Hildesheim 28 Jahre lang als Weihbischof aktiv. Ein Weihbischof unterstützt den Leiter eines Bistums, den (Diözesan-)Bischof bei vielen zentralen Aufgaben.

Die Polizei sucht Zeugen. Sie können sich unter Telefon (0511) 1095555 melden.

HAZ vom 19.12.2023
Von Simon Benneund Alina Stillahn

 

Kontaktinformationen

Kath. Pfarrgemeinde
St. Oliver
Pestalozzistrasse 24
30880 Laatzen

Pfarrbüro Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Freitag 9.00 – 12.00 Uhr
  • Mittwoch 15.00 – 18.00 Uhr

0511 98290-0