JoLiMa 2018

St. Oliver feiert Karneval

Wenn sich im Pfarrsaal von St. Oliver Meerjungfrauen mit Franziskaner-Mönchen treffen und Schlümpfe mit Hexen tanzen – dann ist wieder Karneval bei der katholischen Kirchengemeinde an der Pestalozzistraße.

Rund 150 – fast durchgängig närrisch verkleidete – Gäste feierten dort am Sonnabendabend bis nach Mitternacht den alljährlichen Gemeindekarneval „JoliMa“. Der Namen bezieht sich auf St. Josef und St. Mathilde, die zur Gemeinde gehören. Sitzungspräsident Christian Rau begrüßte nicht nur Ihre Lieblichkeit Franziska I. und Seine Tollität Peter II. – privat als Ehepaar Bütow verbunden –, sondern führte nach der Stärkung am Büfett durch das überaus unterhaltsame Bühnenprogramm, das von den Gemeinde-Aktiven auf die Beine gestellt worden war.
Da sangen die Hofmusikanten Jürgen Volkwein, Peter Braun und Burkhart Kindel „JoliMa, JoliMa, was war das für ein tolles Jahr“. Eine neunköpfige Gruppe verwandelte den Altarraum in einen Laufsteg, die Band Wie’n Orchester ließ das Prinzenpaar zu Luftpumpenmusik tanzen.
Pfarrer Thomas Berkefeld – seit Herbst 2017 Leiter des neuen Pastoralbereichs Hannover-Süd – erzählte als Glatzköpfiger in Trauerstimmung „Aus dem Tagebuch eines Haarspalters“. Und „The Oliver Tenors“ begeisterten mit einer Symbiose aus Opernklang und akrobatischen Verrenkungen in Skistiefeln. „Eine großartige Organisationsleistung der jungen Generation“, lobte „Franziskaner-Mönch“ Rudolf Buschmann aus Laatzen den schwungvollen Abend.