Lamspringe-Wallfahrt 2018

Wie jedes Jahr machte sich auch diesmal eine Gruppe von gut 20 Fußpilgern mitten in der Nacht auf den Weg nach Lamspringe. Und die diesjährige Wallfahrt hatte es in sich, brachte sie doch allerlei Neues mit sich. So brauchten wir einen neuen Anlaufpunkt für die Rast in Diekholzen und fanden dafür in der Gemeinde St. Jakobus der Ältere nette Gastgeber. Gabriele Hübner meisterte erstmals die nicht ganz einfache Aufgabe, uns den richtigen Weg zu zeigen. Dass sich dieser Weg wegen umgefallener Bäume streckenweise in einen Hindernisparcour verwandelte, nahmen wir sportlich, wurden damit doch zur Abwechslung mal andere als die ohnehin überlasteten Bein- und Fußmuskeln beansprucht. Und auch diverse Schauer überstanden wir gut. Ein Ärgernis gab es allerdings auch, denn über Nacht wurden einige der Taschen mit Wechselkleidung aus dem Gemeindebulli gestohlen.

Nach 14 Stunden erreichten wir erschöpft, aber wohlbehalten unser Ziel in Lamspringe und trafen dort auf unsere Radpilger, die sich vormittags um 10 Uhr ebenfalls auf den Weg gemacht hatten, sowie auf die Autofahrer, die uns nach dem Gottesdienst sicher nach Laatzen zurück brachten.