Kath. Pfarrgemeinde
St. Oliver, Laatzen
mit St. Mathilde und St. Josef

Historie zu St. Oliver, Laatzen

  • Bischof Oliver Plunket

    Bischof Oliver Plunket

    1625|Geburtsjahr von Oliver Plunkett, Namenspatron unserer Gemeinde.

  • 1669|Oliver Plunkett wird Bischof von Armagh und Primas der irischen Kirche
  • 11.07.1681|Bischof Oliver stirbt für seinen Glauben auf dem Schafott.
  • 12.10.1975|Heiligsprechung des Märtyrerbischofs Oliver Plunket
  • 22.12.1975|Grundsteinlegung der Kirche St. Oliver durch Generalvikar Adalbert Sendker. Michael Thelen ist Pastor der Pfarrgemeinde, die noch St. Mathilde heisst. Pater Vianney Kahlig ist zweiter Seelsorger in der Gemeinde mit dem Schwerpunkt Laatzen-Mitte. Er baut dort die katholische Gemeinde auf. Die Gottesdienste werden im Albert-Einstein Schulzentrum gehalten. Die Pfarrgemeinde St. Mathilde hat nun ca. 3.000 Seelen.
  • 27.08.1977|Einweihung von St. Oliver durch Bischof Heinrich Maria Jansen mit einem Fest unter großer Beteiligung der Laatzener Bevölkerung. Zur Einweihung erscheint auch die 1. Ausgabe der Zeitung „Oliver kommt“. mit den Grüßen, Glück- und Segenswünschen des Bischofs, des Superintendenten des evangelischen Kirchenkreises Laatzen-Pattensen, des Bürgermeisters Grobe und des Stadtdirektors Panitz.
  • 22.10.1977 – 27.09.1981|Pater Martin Esser betreut St. Oliver.
  • 1978|Seit Februar beteiligen sich die Pfarrgemeindemitglieder mit Schuldscheinen am Bau des neuen Gemeindezentrums. Seit Mai leitet Christine Braun die Geschicke des Pfarrgemeinderates.
  • 24.02.1978|Weihbischof Machens weiht in Anwesenheit von 34 weiteren Geistlichen in St. Oliver vier Diakone, darunter Hans-Peter Bruntz, langjähriger Vorsitzender des Pfarrgemeinderates.
  • 03.07.1978|St. Mathilde wird 40. Mit einem Fest begeht die Gemeinde dieses Jubliäum.
  • 01.11.1978|Professor Dr. Sorger zieht nach Laatzen und feiert häufig die Eucharistie mit der Gemeinde.
  • 04.12.1978|Das 1. Faschingsfest der Gemeinde findet im neune Pfarrheim in St. Oliver statt.
  • 31.04.1979 |„Opa Güthues“ hängt den Orgelschlüssel mit 92 Jahren (!) an den Nagel. 41 Jahre war Herr Güthues Organist in der Pfarrgemeinde.
  • 23.09.1979|Pater Vianney Kahlig wird mit einem Festgottesdienst von der Gemeinde verabschiedet.
  • 1980|Im Februar erscheint die 10. Ausgabe von „Oliver kommt“.
  • 22.05.1981|Pfarrer Thelen feiert zum letzten Mal die Hl. Messe und geht aus gesundheitlichen Gründen zum 1.6. in den Ruhestand.
  • 01.08.1981 – 21.06.1987|Pater Leo Grus ist Seelsorger in St. Mathilde
  • 01.10.1981|erlegung des Pfarrsitzes von St. Mathilde an die St. Oliver Kirche.
  • 01.10.1981 – 15.11.1988|Pfarrer Reiner Korten wird Pfarrer und später Dechant für das Dekanat Hannover Mitte/Süd.
  • 01.01.1982|Erweiterung der Pfarrei auf das Gebiet der Stadt Laatzen Gleidingen und Umbenennung in St. Oliver. St. Mathilde und St. Josef werden Filialkirchen. 5.925 Katholiken zählen nun zur St. Oliver Gemeinde.
  • 01.10.1983 |St. Oliver schliesst eine Partnerschaft mit der Diözese Bacabal in Brasilien und unterstüzt dort die Missionsarbeit eines Franziskanerkonvents.
  • 1984|Im Februar ist Kardinal Pio Taofinuu für eine Woche zu Besuch in St. Oliver. Er ist Erzbischof von Apia auf West Samoa.
  • 13.4.1985|Die Orgel von St. Oliver wird von Bischof Dr. Josef Homeyer eingeweiht.
  • 11.12.1988 – 1992|Dechant Wolfgang Seidel
  • 1989|Die Gemeinde zählt 6.284 Mitglieder.
  • 01.03.1993 – 24.09.2006|Dechant Heinz-Günther Bongartz
  • 1995|Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger zieht in das Pfarrhaus von St. Mathilde ein.
  • 07.06.1997|Jubliäumsfeier 50 Jahre Kindergarten St. Mathilde
  • 20.05.2000|Einweihung des Kindergartenneubaus. Die Gemeinde hat 6.197 Mitglieder
  • 2003|Auf Grund von Feuchtigkeitsschäden müssen Kirche und Pfarrheim von St. Mathilde saniert werden. Umgestaltung des Altarraums.
  • 17.06.2006 |Erster Besuch des neuen Bischofs Norbert Trelle anlässlich der Firmung in der St. Oliver Gemeinde.
  • 29.10.2006|Pfarrer Thomas Berkefeld wird in sein Amt eingeführt.

Glocke für St. Oliver

Neuer Glockenstuhl und neue Glocken für den Hildesheimer Dom. Am 14.05.2014 um 19:30 Uhr fand auf dem Domshof die Glockenweihe der sechs neuen Glocken statt. Damit wird seit Jahrzehnten der Hildesheimer Dom nach dem Ende der Sanierung wieder über ein Geläut mit vollem Klang verfügen.

Die neuen Glocken, die bereits im November letzen Jahres in Karlsruhe gegossen wurden, wurden nach Bistumspatronen oder mit dem Bistum Hildesheim verbundenen Heiligen benannt.  So steht Oliver Plunkett (1629-1681) als Namenspatron für eine der sechs neuen Glocken.
Oliver Plunket war Erzbischof und Primas in Irland. Er wird besonders in Lamspringe verehrt, wohin seine Gebeine im 17. Jahrhundert überführt wurden.

Auch wenn St. Oliver in Laatzen keine eigene Glocke hat, so können wir auf die Glocke im Hildesheimer Dom verweisen. Eine Klangprobe finden Sie in dem Film , der einen kleinen Eindruck über die Weihe geben soll.